K-Zeitung: Digitalisierung der Extrusion minimiert Ausschuss

Eine Komplettlösung von Enlyze zur Digitalisierung der Kunststoffextrusion kann durch Analyse der Prozess- und Qualitätsdaten den Ausschuss reduzieren.

 

Das Start-Up Enlyze, eine Ausgründung der RWTH Aachen, hat eine risikoarme Komplettlösung zur Digitalisierung der Extrusion entwickelt, die in Echtzeit die Prozessdaten der Maschinen auslesen, analysieren und damit den Ausschuss reduzieren kann.

 

Typischerweise gehen heute in der deutschen Kunststoffbranche 2 bis 5 % der Produktion als Produktionsabfall verloren und die Anlagen laufen mit suboptimaler Performance. Grund: Da viele Anlagen noch nicht digitalisiert sind, kann das Anlageverhalten nur sehr eingeschränkt überprüft werden. Daher sind die Produktivität der Anlagen sowie die Profitabilität einzelner 

 

Fertigungsaufträge stark von den individuellen Erfahrungswerten der Werker abhängig.

 

 

Scroll to Top
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner